Gleichstrommotor - Schülerversion 2 - Experiment

Aus Ecole Science
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Cover[Bearbeiten]

329.png

Aufgabenstellung[Bearbeiten]

Aufbau und Funktion eines einfachen Gleichstrommotors

Vorbetrachtungen[Bearbeiten]

Versuchsaufbau[Bearbeiten]

A2E6D1AD-9BCD-46E4-893F-C2B1CA72D940.jpeg

Verwendete Geräte[Bearbeiten]

  • Neodymmagnet
  • Batterie
  • Draht

Theoretische Grundlagen[Bearbeiten]

Ein Gleichstrommotor ist eine Rotationsmaschine, die elektrischen Strom in mechanische Energie umsetzt. Eine elektromagnetische Kraft, die durch anliegenden Strom erzeugt wird und eine Drehbewegung auslöst.

Für Lehrkräfte[Bearbeiten]

Methodische Hinweise[Bearbeiten]

Bemerkungen[Bearbeiten]

Durchführung[Bearbeiten]

Beschreibung der Versuchsdurchführung[Bearbeiten]

  • Der Draht wird wie im Versuchsaufbau gezeigt geformt.
  • Der Neodymmagnet wird auf einen nicht magnetischen Untergrund gestellt.
  • Die Batterie wird mit dem Minus–Pol auf den Magneten gestellt.
  • Der Draht wird so an dem ganzen befestigt, dass die beiden Enden den Magneten berühren und oben die Batterie berührt wird.
  • Der Draht beginnt sich zu drehen.

Beobachtung[Bearbeiten]

  • Der Draht beginnt sich zu drehen sobald der Gleichstrommotor fertig aufgebaut ist.
  • Anfangs dreht er sich langsam, beschleunigt aber nach relativ kurzer Zeit.
  • Bei einer höheren Geschwindigkeit des Drahtes kann es dazu führen, dass der Draht von dem Plus–Pol der Batterie runterfällt. Sobald dies geschieht hört der Draht langsam auf sich zu drehen.
  • Wenn die Batterie umgedreht wird, d.h. wenn der Plus–Pol den Magneten und der Minus–Pol der Batterie den Draht berührt, beschleunigt sich der sehr schnell und erreicht eine hohe Drehzahl.
  • Außerdem dreht sich der Draht bei einer umgepolten Batterie in die entgegengesetzte Richtung wie vorher (in diesem Beispiel im Uhrzeigersinn).

Video[Bearbeiten]

Link: YouTube:Gleichstrommotor - Schülerversion 2 - Experiment

Informationen zum Video
Experiment Nr.: 329
Veröffentlicht am: 25.01.2021
Dateiname: 329.mp4
Länge: 1,43 min
Maximale Dateigröße:
Videoqualität: SD, HD, 2k
Lizenz: CC0 1.0 Universell (CC0 1.0) Public Domain Dedication

Weitere Fotos[Bearbeiten]

Auswertung[Bearbeiten]

Erklärung[Bearbeiten]

Der Neodymmagnet ist ein Dauermagnet und erzeugt ein Magnetfeld. Durch den Draht fließt elektrische Strom vom Plus– zum Minus–Pol und bildet ein elektromagnetisches Feld. Die beiden Magnetfelder stoßen sich ab und der Draht beginnt sich zu drehen.

Fehlerbetrachtung[Bearbeiten]